Viktor E. Frankl über die innere Freiheit des Menschen in: ...trotzdem Ja zum Leben sagen, 1977:
Wer von denen, die das Konzentrationslager überstanden haben, wüßte nicht von jenen Menschengestalten zu erzählen, die da über Appell oder durch die Baracken des Lagers gewandelt sind, hier ein gutes Wort, dort den letzten Bissen Brot spendend?... sie haben Beweiskraft dafür, daß man dem Menschen im Konzentrationslager alles nehmen kann, nur nicht: die letzte menschliche Freiheit, sich zu den gegebenen Verhältnissen so oder so einzustellen.

Mittwoch, 25. April 2012,
Einlass 19 Uhr, Beginn 19.30

Filmvorführung: Into the Arms of Strangers
Written and directed by Mark Jonathan Harris,
Hamburg, Warburg Haus, Heilwigstraße 116
Wir bitten um Anmeldung per Mail oder Telefon:
lesungen@koenigpr.de oder Tel. 0177.545 29 01
Danke an das Bezirksamt Nord

Samstag, 21. April 2012,
Einlass 18 Uhr, Lesungsbeginn 19 Uhr
Frauen im Widerstand gegen Hitler.
Lesung mit und bei Viktoria Meienburg
Wir bitten um Anmeldung per Mail oder Telefon:
lesungen@koenigpr.de oder Tel. 0177.545 29 01
Danke an das Bezirksamt Eimsbüttel

7. Mai Mai 2010, 10-12 Uhr

Sebastian Faust liest aus
"Damals war es Friedrich"

Kinderbuchhaus im Altonaer Museum,
Museumstraße 23, Hamburg

Es ist das Jahr 1941:
"Die handteller großen Sterne mit schwarzer Umrandung mussten auf der linken
Brustseite befestigt werden. Sie hatten die Form des Davidsterns. In der Mitte war, in
Schriftzeichen ähnlich den hebräischen, das Wort 'Jude' eingenäht. ...(Herr Schneider) knöpfte
den Mantel auf. Auf der Jacke - ein gelber Stern. Er öffnete die Jacke. Auf der Weste -
ein gelber Stern! 'Damals mussten die Juden einen gelben spitzen Hut aufsetzen!', spottete er.
Diesmal ist es ein gelber Stern. - Wir sind ins Mittelalter zurückgekehrt!' 'Und demnächst wird
man uns vielleicht verbrennen - wie im Mittelalter!'"
Hans Peter Richter. Damals war es Friedrich. dtv junior 2005, 53. Aufl.
Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes Altona, Hamburg

Lesung – Film - Diskussion
„Franziska und Jakob – zwei Kinder. Zwei Überlebende der Shoah“
Kindertransporte nach England in den Jahren 1938-39
Es liest das Schauspielerpaar Anna und Sebastian Faust
Dienstag, 8. September 2009, 10-13 Uhr, Kinderbuchhaus
Museumstraße 23, 22765 Hamburg
Eintritt pro Gruppe 20,- Euro
Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes Altona

Der Junge im gestreiften Pyjama
Lesung mit Sebastian Faust
Donnerstag, 28. Mai 2009, 17-19 Uhr Eintritt Kinder 4,-, Erw. 8,- Euro
Anmeldung bitte telefonisch unter 040 – 241 80 737
oder per Mail lesungen@koenigpr.de
Lesung aus "Liverpool Street" - über Freundschaft und Loyalität
Die Kindertransporte nach England
8. Mai 2009, 10-12 Uhr
Hamburg, Kinderbuchhaus
Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes Altona

Gegen das Vergessen "Damals war es Friedrich" und "Liverpool Street" -
über Freundschaft und Loyalität

7. Mai 2009, 10-12 Uhr

Lesung
Hamburg, Warburg Haus
http://www.warburg-haus.de

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamtes Nord, Hamburg

Friedrich und Bruno
27. November 2008, 17-19 Uhr
Sebastian Faust liest Jugendkirche Groß Flottbek
Eintritt 1 Euro
Mit freundlicher Unterstützung des Berzirksamtes Altona aus dem Titel "Wachsende Stadt"

Friedrich und Bruno
3. April 2008, 11 Uhr
Sebastian Faust liest
Klassiker trifft Newcomer.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Anne-Frank-Ausstellung im Hamburger Schulmuseum.
Lesungesort: Hamburg, Kinderbuchhaus. Gefördert von der Friedrich Ebert Stiftung.

Friedrich und Bruno
2. April 2008, 10 Uhr
Sebastian Faust liest
Klassiker trifft Newcomer.
Wer in beiden Büchern zu lesen beginnt, kommt unweigerlich an die Grenze der psychischen Belastbarkeit.Und
doch kann man nicht aufhören zu lesen. Und muss alles dafür tun, dass es so etwas wie den Holocaust niemals wieder gibt. Hier und anderswo. Eine Veranstaltung im Rahmen der Anne-Frank-Ausstellung im Hamburger Schulmuseum. Lesungesort: Hamburg, Kinderbuchhaus. Gefördert vom Hamburger Kinderbuchhaus und der Friedrich Ebert Stiftung.
Für eine Schulklasse haben wir noch Platz. Bitte rufen Sie an oder mailen Sie.
lesungen@koenigpr.de oder 040 - 241 80 737

Die Hamburger Zeitzeugen im Gespräch und davor Lesung mit Musik
27. Januar 2008, 17 Uhr
Viktoria Meienburg liest aus dem Buch von Charlotte Beradt "das Dritte Reich des Traums" und wir begleitet von der Flötistin Angelika Schmidt Hamburg, Schulmuseum
Mit freundlicher Unterstützung der Friedrich Ebert Stiftung



k ö n i g   P R   |   T/F +49 (0) 1577 17 04 240   |   E-Mail

site created and hosted by nordicweb